Kostenfreier Erstkontakt: Kostenfreier Erstkontakt – bundesweit und unverbindlich: 0221 / 789 685 50
Logo Kanzlei Hasselbach
Menu

Presse


Aktuelles

BAG: Überwachung von Mitarbeitern bedarf eines konkreten Verdachts

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat am 19.02.2015 entschieden, dass die Überwachung eines Arbeitnehmers nur dann zulässig ist, wenn dem Arbeitgeber dazu Tatsachen vorliegen, die einen konkreten Verdacht einer Pflichtverletzung begründen können. Sofern diese Voraussetzung nicht erfüllt ist, liegt ein rechtswidriger Eingriff in das Persönlichkeitsrecht des betroffenen Mitarbeiters vor, der einen Geldentschädigungsanspruch („Schmerzensgeld“) zur Folge haben kann. […]

Weiterlesen »

Rechtsprechungsübersicht Dezember 2014

Fettleibigkeit als Behinderung im Beruf Arbeitgeber muss Anwaltskosten des Arbeitnehmers tragen Beschäftigung an Sonn- und Feiertagen Urlaubsanspruch bei Arbeitgeberwechsel Verwirkung von Schadensersatz wegen Mobbing Anerkennung einer ausländischen Leihmutterschaft Arbeitsrecht Fettleibigkeit kann als Behinderung angesehen werden Laut des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) kann Adipositas eine Behinderung im Sinne der Richtlinie der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf darstellen. […]

Weiterlesen »

In den Medien

Scheidungen wegen Corona

In der Sendung maintower des hr fernsehen spricht Fachanwältin Franziska Hasselbach über eine mögliche Scheidungswelle infolge der Coronakrise.

Weiterlesen »

Bis zu 1500 Euro Corona-Prämie

Fachanwältin Franziska Hasselbach erläutert für den Kölner Stadtanzeiger, welche Arbeitnehmer Anspruch auf den Bonus haben und wie man ihn einfordern kann.

Weiterlesen »