Kostenfreier Erstkontakt: Kostenfreier Erstkontakt – bundesweit und unverbindlich:

0221 - 789 685 50
  • Köln:
  • Groß-Gerau:
  • Frankfurt:
Logo Kanzlei Hasselbach
Menu

Familienrecht


Worum geht es im Familienrecht?

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Zumindest der Versorgungsausgleich – also der Ausgleich der erworbenen Rentenanwartschaften – ist in aller Regel mit der Scheidung verbunden.

Worüber wir beraten

Wir beraten natürlich nicht nur im Zusammenhang mit Scheidungen. Auch der Beginn einer Ehe kann anwaltlich begleitet werden, z.B. wenn Sie einen Ehevertrag wünschen. Während der laufenden Ehe kann je nach Entwicklung der Berufstätigkeit oder des Vermögens ein Ehevertrag sinnvoll werden, z.B. wenn ein Ehepartner sich selbständig macht.
Auch bei Fragen zu Adoptionen oder z.B. Namensänderungen nach der Ehe oder bei der Frage, welchen Namen ein Kind bekommen kann und soll, wenn die Eltern keinen gemeinsamen Namen führen, ist die Beratung durch einen auf das Familienrecht spezialisierten Rechtsanwalt dringend anzuraten.

Unsere Kompetenz

Als Spezialisten im Familienrecht können wir Sie fundiert beraten und vertreten, und dabei das Beste für Sie herausholen.
Frau Rechtsanwältin Hasselbach ist Fachanwältin für Familienrecht und Frau Rechtsanwältin Gundel arbeitet ebenfalls schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Familienrechts, so dass wir Ihnen eine qualitativ hochwertige Tätigkeit garantieren können. Dabei haben wir auch immer Ihre Interessen und auch Ihre Finanzen im Blick. Wir beraten Sie auch dahingehend, wie Sie am meisten sparen können, und raten Ihnen notfalls von einem Tätigwerden ab.

Probleme, die ohne Beratung entstehen können

Gerade im Familienrecht kann eine zu hohe Zahlung – angenommen Kindesunterhalt – sich über die Jahre zu einer stolzen Summe anhäufen, so dass Sie vorsichtig sein sollten, unterhaltsrechtliche Zusagen ohne vorherige anwaltliche Beratung zu geben. So wird z.B. oft vom gegnerischen Anwalt gefordert, man solle beim Jugendamt einen kostenfreien Unterhaltstitel erstellen lassen. Wenn dieser Titel dann aber auf eine zu hohe Summe lautet, ist die Abänderung schwierig. Daher sollten Sie sich vorher beraten lassen. Aber auch, wenn der Titel bereits besteht, können wir Ihnen vielleicht weiterhelfen, indem wir Ihre konkrete Situation prüfen und gegebenenfalls den Titel abändern lassen.
Auch im Scheidungsverfahren können Sie mit unserer Expertise Zeit und Geld gewinnen. Wir wissen, wie wir in Ihrem Sinne das Beste erreichen – das kann für einen Fall bedeuten, die Scheidung so schnell wie möglich durchzuführen; es kann aber auch bedeuten, genau dieses zu verhindern. Was in Ihrem Fall das Beste ist, werden wir gemeinsam herausfinden.