Kostenfreier Erstkontakt: Kostenfreier Erstkontakt – bundesweit und unverbindlich: 0221 / 789 685 50
Logo Kanzlei Hasselbach
Menu

Kündigung


Kündigung

Mit einer Kündigung wird das Arbeitsverhältnis beendet. Wegen der sozialen Folgen eines Arbeitsplatzverlustes bedarf sie nach § 623 BGB zwingend der Schriftform. Eine ordentliche Kündigung, die aus verschiedenen Gründen, etwa der Umstrukturierung des Unternehmens oder eines wiederholten Fehlverhaltens des Arbeitnehmers, erfolgen kann, ist grundsätzlich fristgerecht möglich. Daneben gibt es für beide Parteien des Arbeitsverhältnisses auch die Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung. Diese ist nach § 626 BGB nur aus wichtigem Grund möglich und bedarf grundsätzlich einer Interessenabwägung. Beide Kündigungsarten unterstehen rechtlicher Kontrolle. Für ordentliche Kündigungen ist in größeren Unternehmen das Kündigungsschutzgesetz anwendbar. Es knüpft enge Voraussetzungen an die Person und den Grund der Kündigung. Weiteren Kündigungsschutz für besondere Personengruppen bieten Spezialgesetze (Mutterschutzgesetz, Berufsbildungsgesetz etc). Auch tarifvertraglich kann besonderer Kündigungsschutz vereinbart werden.

Alle Artikel zum Thema "Kündigung"

Kündigung und Abmahnung wegen Mobbing am Arbeitsplatz

Aktuellen Umfragen zufolge waren knapp ein Drittel der Arbeitnehmer in Deutschland bereits von Mobbing am Arbeitsplatz betroffen. Andere erhalten eine Kündigung, weil sie Kollegen gemobbt haben sollen. Wir erklären, wann Gerichte von Mobbing sprechen und welche rechtlichen Schritte möglich sind.

Abmahnung oder Kündigung wegen zu spät kommen

Pünktlichkeit ist nicht nur ein Zeichen von Höflichkeit. Ein verspäteter Arbeitnehmer verletzt seine Arbeitspflicht. Unpünktlichkeit kann deshalb auch eine Abmahnung oder Kündigung zur Folge haben. Wir erklären Ihnen, wann man überhaupt von Unpünktlichkeit sprechen kann und wann eine Abmahnung oder Kündigung wegen zu spät kommen gerechtfertigt ist.

(Fristlose) Kündigung wegen Impfverweigerung bei 2G?

Seit dem 15. März 2022 gilt im Gesundheitswesen eine einrichtungsbezogene Impfpflicht zum Schutz vor COVID-19. Wir zeigen Ihnen, was genau damit gemeint ist und ob Impfverweigerern gekündigt werden kann. Auch auf die Lage außerhalb des Gesundheitswesens gehen wir ein.

Kündigung und Kurzarbeit: Fristen – Gehalt – Urlaub

Welche Anforderungen der Arbeitgeber bei Ausspruch einer Kündigung bei Kurzarbeit zu erfüllen hat, wie Sie gegen eine solche Kündigung vorgehen können und in welcher Höhe Ansprüche auf Zahlungen von Gehalt, Urlaubsabgeltung und Arbeitslosengeld entstehen, erfahren Sie hier.

Betriebsbedingte Kündigung: Abfindung – Frist – Sozialauswahl

Selten gelingt eine betriebsbedingte Kündigung ohne jeden Rechtsfehler. Wir schildern, an welche strengen Voraussetzungen die betriebsbedingte Kündigung gebunden ist, was es mit der Sozialauswahl auf sich hat und welche Fristen zu beachten sind. Mit unserem Abfindungsrechner können Sie zudem die Höhe einer möglichen Abfindung ermitteln.

Zugang einer Kündigung im Arbeitsrecht

Bei einer Kündigung im Arbeitsrecht stellt sich oft die Frage, wann die Kündigung zugegangen ist und zu welchem Datum die Kündigung dann wirksam wird.

Kündigung und Kündigungsschutz von Schwerbehinderten

Für Schwerbehinderte gilt ein besonderer Kündigungsschutz: Ohne Zustimmung des Integrationsamts ist eine Kündigung auf jeden Fall unwirksam! Wir erläutern, wer geschützt ist und wie das Verfahren vor dem Integrationsamt abläuft.

Kündigung bei Kaufhof: So erzielen Arbeitnehmer die maximale Abfindung

Mitbestimmung und Anhörung des Betriebsrats bei Kündigungen

Der Betriebsrat hat in personellen Angelegenheiten Mitwirkungsrechte und ist im Rahmen einer Kündigung grundsätzlich anzuhören. Unterbleibt die Anhörung oder werden dem Betriebsrat nur ungenügende Informationen zur Verfügung gestellt, führt dies zur Unwirksamkeit der Kündigung.

Abmahnung, Kündigung und Diskriminierung wegen Übergewichts

Abmahnung, Kündigung und Diskriminierung wegen Übergewicht

Wann ist eine Kündigung oder Abmahnung wegen Übergewicht zulässig? Dürfen übergewichtige Arbeitnehmer bei Bewerbungen oder im laufenden Arbeitsverhältnis benachteiligt werden? Und was können adipöse Mitarbeiter bei Mobbing tun? Wir geben einen Überblick.

Kündigung bei Kaufhof: So erzielen Arbeitnehmer die maximale Abfindung

Kündigung wegen Diebstahl: Was darf der Arbeitgeber, was darf er nicht?

Wann darf ein Unternehmen seinem Arbeitnehmer wegen Diebstahl am Arbeitsplatz kündigen? In welchen Fällen ist eine solche Kündigung unwirksam? Welche Rolle spielt ein mögliches Strafverfahren und muss die vereinbarte Kündigungsfrist eingehalten werden? Diese und weitere Fragen rund um die Kündigung wegen Diebstahls werden in diesem Beitrag erläutert.

Kündigung und Kündigungsschutz während Mutterschutz und Elternzeit

Kündigung und Kündigungsschutz während Mutterschutz und Elternzeit

Für Arbeitnehmer gilt während des Mutterschutzes und der Elternzeit ein besonderer Kündigungsschutz. Damit soll dafür gesorgt werden, dass die wirtschaftliche Existenzgrundlage der Betroffenen erhalten bleibt. Schwangere sollen zudem vor dem psychischen Druck eines Jobverlustes geschützt werden.

Kann mein Arbeitgeber mir während der Krankschreibung kündigen?

Viele Arbeitnehmer glauben, dass sie durch eine Krankschreibung vom Arzt für deren Dauer vor einer Kündigung durch den Arbeitgeber geschützt sind. Ob kranke Arbeitnehmer tatsächlich nicht gekündigt werden können und welchen Kündigungsschutz diese genießen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Muss ich Urlaubsgeld bei einer Kündigung zurückzahlen?

Mitunter kann es vorkommen, dass der Arbeitgeber nach einer Kündigung ein bereits gezahltes Urlaubsgeld vom Arbeitnehmer zurückverlangt. Hier erfahren Sie, inwieweit ein derartiges Verlangen rechtmäßig ist und wann Sie die Zahlung behalten dürfen.

Kündigung, Abmahnung und Abfindung von leitenden Angestellten

Unterliegen leitende Angestellte einem besonderen Kündigungsschutz oder sind gar immun gegen eine Abmahnung? Diese Themen und auch die Definition eines leitenden Angestellten sowie die Frage einer Abfindung bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses erläutern wir im folgenden Beitrag.

Abmahnung und Kündigung wegen Beleidigung von Vorgesetzten oder Kollegen

Wenn am Arbeitsplatz verbale Entgleisungen bis hin zu derben Beschimpfungen vorkommen, können arbeitsrechtliche Konsequenzen folgen. Doch auch eine unhöfliche Bemerkung kann bereits ernste Folgen haben.

Wann eine Beleidigung zur Abmahnung oder sogar zu einer Kündigung führen kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wann bekomme ich Prozesskostenhilfe für eine Kündigungsschutz­klage?

Vor dem Arbeitsgericht fallen in erster Instanz für jede Partei Kosten an, denn dort trägt jeder seine Anwaltskosten selbst. Dabei ist es unerheblich, wer den Streit gewinnt oder verliert. Der Arbeitnehmer muss folglich auch zahlen, wenn die Kündigung unwirksam war. Wenn keine eigenen finanziellen Mittel für einen Prozess eingesetzt werden können, kann Prozesskostenhilfe gewährt werden. In diesem Artikel erfahren Sie, was Prozesskostenhilfe eigentlich ist und wann diese beantragt werden kann.

Der Auflösungsantrag von Arbeitnehmer oder Arbeitgeber

Klagt der Arbeitnehmer erfolgreich gegen seine Kündigung, muss er in aller Regel weiterbeschäftigt werden. In manchen Fällen ist ihm oder dem Arbeitgeber die Fortsetzung aber unzumutbar. Dann kommt ein sog. Auflösungsantrag in Betracht.

Kündigung und Kündigungsschutz in Kleinbetrieben

Je kleiner der Betrieb und je enger die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, desto belastender kann eine Kündigung sein. Relevant ist die Größe des Betriebs aber vor allem für den Umfang des Kündigungsschutzes eines Arbeitnehmers bzw. die Überprüfung der Wirksamkeit einer Kündigung.

Kündigung durch den Arbeitgeber erhalten – Was tun?

Bei einer Kündigung hat der Arbeitgeber keinesfalls freie Hand, sondern muss viele gesetzliche Vorschriften beachten. Kündigungen durch den Arbeitgeber sind daher häufig unwirksam und können vor Gericht aus der Welt geschafft werden.

Kündigung oder Aufhebungsvertrag wegen Corona

Die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise werden immer spürbarer. Wir erläutern, ob und wann der Arbeitgeber Ihnen wegen Corona kündigen darf und ob Sie jetzt einen Aufhebungsvertrag unterschreiben müssen.

Abmahnung oder Kündigung wegen Arbeitsverweigerung

Verweigert ein Arbeitnehmer die Arbeit, kann dies weitreichende Folgen für ihn haben. Wann aber ist eine Abmahnung oder Kündigung wegen Arbeitsverweigerung wirksam? Diese und weitere Fragen beantwortet unser Beitrag.

Wie viele Abmahnungen bis zur Kündigung?

Wie viele Abmahnungen bis zur Kündigung?

Die Abmahnung ist für den Arbeitgeber ein Zwischenschritt zur Kündigung. Arbeitnehmer müssen aber nicht gleich nach der ersten Abmahnung die Entlassung fürchten. Hier erfahren Sie, was Sie zu Abmahnung und Kündigung wissen müssen.

Was tun bei einer Kündigung wegen Alkohol oder Drogen?

Eine Kündigung aufgrund von Drogen oder Alkohol ist dem Betroffenen oft besonders unangenehm, da sie mit Ängsten vor beruflichen und gesellschaftlichen Stigmatisierungen einhergeht. Warum sich gerade hier ein Vorgehen gegen die Wirksamkeit der Kündigung lohnen kann, erfahren Sie im Folgenden.

Schwanger im befristeten Arbeitsvertrag: Was ist zu beachten?

Werdende Mütter genießen den gesetzlich verankerten Kündigungsschutz, denn während einer Schwangerschaft darf keine Kündigung ausgesprochen werden. Befindet sich die schwangere Mitarbeiterin jedoch in einem befristeten Arbeitsverhältnis, fragt sich der ein oder andere vielleicht, ob auch hier der Kündigungsschutz greift oder ob die Befristung auf diese Weise möglicherweise sogar hinfällig ist.

Kündigung und Abmahnung wegen privater Internet- oder Telefonnutzung

Schnell einen Zug buchen, Mails checken oder eine WhatsApp-Nachricht beantworten – die private Nutzung von Internet und Telefon am Arbeitsplatz ist für viele Arbeitnehmer normal geworden. Manch ein Arbeitgeber reagiert darauf aber mit Abmahnung oder Kündigung. Zu recht?

Abwicklungsvertrag nach Kündigung – Das müssen Sie wissen

Mit einem Abwicklungsvertrag können Sie Kündigungsfolgen und Einzelheiten der Beendigung mit Ihrem Arbeitgeber regeln. Vor dem Abschluss eines Abwicklungsvertrags sind allerdings einige rechtliche Fallstricke zu beachten, die wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen.